NfV Kreis Celle  
 
       NFV  Kreis  Celle       


 

NFV- Kreis Celle

 Kreisspielausschuss
Ausschreibung für das Spieljahr 2013 / 2014
Download Word
Download pdf

 

NFV- Kreis Celle

Kreisspielausschuss

 Ausschreibung für das Spieljahr

2013 / 2014

   
In Verbindung mit der NFV- Satzung und den dazugehörenden Ordnungen ergeht folgende Ausschreibung:
   
1. Staffeleinteilung
Die  Kreisliga besteht aus 15 Mannschaften, die 1. und 2. Kreisklasse bestehen ebenfalls aus 15 Mannschaften, die 3. und 4. Kreisklasse bestehen aus 16 Mannschaften.
 
2. Voraussetzung für die Teilnahme am Spielbetrieb
Es dürfen nur Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen, die laut § 11 Absatz 1 der Spielordnung eine Spielstätte für die Austragung der Heimspiele vorzuweisen haben und die nach § 11 Absatz 2 der Spielordnung die erforderliche Zahl von Schiedsrichtern zur Verfügung stellen. Über Ausnahmen entscheidet der Kreisvorstand.
 
3. Ermittlung des Kreismeisters
Der Staffelsieger der Kreisliga ist gleichzeitig Kreismeister 2013/2014.
 
4. Auf- und Abstieg
    a)     Der Kreismeister steigt in die Bezirksliga 2 auf.
            Relegationsspiele des Tabellenzweiten richten sich nach der Ausschreibung  des Bezirks Lüneburg!
             Für den Aufstieg und die Relegation werden Spielgemeinschaften nicht zugelassen.  Erreicht eine Spielgemeinschaft einen Aufstiegs- oder Relegationsplatz, so wird die nächstplatzierte Mannschaft dem Bezirk gemeldet.
   
b)      Die zwei Tabellenletzten der Kreisliga steigen ab. Überschreitet die Zahl der Absteiger aus der Bezirksliga die der Aufsteiger, so werden diese Mannschaften die Sollzahl (15) überschreiten. Um die gleiche Zahl erhöht sich im nächsten Jahr die Abstiegsquote in der Kreisliga.
 
c)      Der Tabellenerste und -zweite der 1. Kreisklasse steigt in die Kreisliga auf.
Die zwei Tabellenletzten der 1. Kreisklasse steigen in die 2. Kreisklasse ab.
 
Der Tabellenerste und -zweite der 2. Kreisklasse steigt in die 1. Kreisklasse auf.
Die zwei Tabellenletzten der 2. Kreisklasse steigen in die 3. Kreisklasse ab.
 
Der Tabellenerste und -zweite der 3. Kreisklasse steigt in die 2. Kreisklasse auf.
Die drei Tabellenletzten der 3. Kreisklasse steigen in die 4. Kreisklasse ab.
 
Der Tabellenerste und -zweite der 4. Kreisklasse steigt in die 3. Kreisklasse auf
            
Sollte durch Auf- und Abstieg die Sollzahl von 15 Mannschaften in der Kreisliga, sowie in der 1., 2. und 3. Kreisklasse unterschritten werden, erfolgt die Auffüllung der Staffeln durch den oder die  Nächstplatzierten der nachfolgenden Staffel. Zurückgezogene (schriftliche Abmeldung) bzw. wegen Nichtantretens ausgeschiedene Mannschaften zählen als Absteiger  und werden bei Meldung für die neue Saison (letzter Tag ist der 19. Juni 2014) in die unterste Spielklasse eingestuft.
Zu spät gemeldete Mannschaften werden für die neue Spielsaison nicht mehr berücksichtigt.
 
 
5. Wertung der Meisterschaftsspiele
     Ein gewonnenes Spiel wird für den Sieger mit drei Punkten, ein unentschiedenes Spiel für
     beide Mannschaften mit je einem Punkt gewertet. Meisterschaft, Auf- und Abstieg
     entscheiden sich bei gleicher Punktzahl durch die Tordifferenz. Sind Punktzahl und Tordifferenz bei
     mehreren Mannschaften gleich, ist die Mannschaft besser platziert, die mehr Tore erzielt hat.
     Ist auch die Anzahl der geschossenen Tore gleich, findet ein Entscheidungsspiel auf
     neutralem Platz statt. Bei einer Entscheidung „ am grünen Tisch ” über den Ausgang eines
     Spieles (z.B. bei Nichtantreten einer Mannschaft) wird das Spiel gemäß §§ 37 und 38 der
     Spielordnung des NFV gewertet (drei Punkte und 5:0 Tore).
 
6. Spielformulare
     Spielformulare aller Meisterschafts-, Pokal- und Freundschaftsspiele sowie Formulare von
     Pokalturnieren sind mittels eines dem Schiedsrichter vom Platzverein zu übergebenden und
     adressierten Freiumschlags spätestens am Tag nach dem Spiel dem zuständigen Staffelleiter
     zu übersenden. (Ausnahme Kreisliga siehe. 6.1)
 
6.1 Spielbericht Online
   a) Der DFBnet-Spielbericht Online wird in der Kreisliga Celle ab dem Jahre 2013 an Stelle des
         bisherigen Spielberichtes in Papierform eingesetzt und ist nur für die Punktspiele zu
        verwenden.
    b) Der Heimverein ist für eine geeignete Infrastruktur zur Nutzung des Internets verantwortlich.
         Neben einem PC oder Notebook und einem geeigneten A4-Drucker ist außerdem ein Internet-
         Zugang sicher zu stellen.
   c) Beide Vereine haben unabhängig voneinander die Möglichkeit, ihre Eingaben im Teil 1 des                        
        Berichtes einzugeben. Diese Angaben können einen Tag nach dem zuletzt ausgetragenen 
        Meisterschaftsspiels vorgenommen werden. Vor dem ersten Saisonspiel sind diese Angaben
        frühestens drei Tage vor dem Spiel möglich. Spätestens 30 Minuten vor Spielbeginn ist dieser
        Teil 1 vom Mannschaftsverantwortlichen frei zu geben. Der freigegebene Spielbericht ist dann
        auszudrucken und dem Schiedsrichter zur Verfügung zu stellen.
   d) Nach Spielschluss sind noch am Spielort durch den Schiedsrichter die Teile 1 und 2 des         
        Berichtes zu vervollständigen. In Abstimmung mit den Mannschaftsverantwortlichen beider
        Mannschaften werden die Torschützen und Zeiten eingegeben.
   e)  Die Spielerpässe sind von den Mannschaften bei den Spielen mitzuführen, dem
         Schiedsrichter vorzulegen und von diesem auf Vollständigkeit zu prüfen!
         Bei fehlenden Pässen soll die Identität des Spielers über einen gültigen Lichtbildausweis
         nachgewiesen werden (§ 4 Abs 1 SpO).      
         Sollten Pässe nicht vorhanden oder lückenhaft sein (z. B. fehlendes Passbild), ist dieses
         vom Schiedsrichter im Freitextmenu einzutragen!        
         Spielerpässe von Spielern, die auf Dauer des Feldes verwiesen wurden, sind in einem
         vom gastgebenden Verein frankierten und adressierten Umschlag an den Staffelleiter
         einzusenden!  
    f)  Sollte der Spielbericht Online aus technischen Gründen am Spielort nicht nutzbar sein, so ist
     ein Spielbericht in Papierform zu erstellen.
   g) Schuldhaftes Nichtverwenden des Spielberichtes Online wird bestraft.
        Bei vom Heimverein verursachter unzureichender Eingabemöglichkeit für die Anwendung
        SBO wird gem. Anhang 2 I. (15) der NFV-SpO eine Ordnungsstrafe von Euro 25,00 zzgl.
        Euro 15,00 Verwaltungskosten pro Spiel verhängt. Ebenso hoch sind die Kosten für den    
        Gastverein, sollte dieser seinen Verpflichtungen nicht nachkommen.
  
7. Fehlende Pässe
     Das Strafgeld für pro fehlenden Pass beträgt 10,00 €. Ein Einsenden an den Staffelleiter entfällt,
     soweit nicht eine Aufforderung des Staffelleiters vorliegt.  
 
8. Werbung
     Die Vereine werden vor Saisonbeginn aufgefordert, die Werbeträger des Vereins zu melden.
      (Ausnahme Frauenmannschaften)
     Die Genehmigungsgebühr pro Werbepartner beträgt 25,00 €.  Es ist  möglich, den
     Werbepartner  unter den eigenen gemeldeten Mannschaften zu tauschen. Werbung ist auf
Ärmel und Brustseite des Trikots  sowie der Hose möglich § 31/Abs 3 der SpO. Die Kosten für
Trikot- und Hosenfläche betragen jeweils 25,00 €. Antreten in nicht gemeldeter Werbung wird  

     mit 10,00 € plus Verwaltungskosten, sowie Nachmeldungskosten von 25,00 €  bestraft.
 
9. Schiedsrichteransetzungen
     Die Schiedsrichteransetzungen für alle Spiele veranlasst verantwortlich
               Michael Frede – Celler Strasse 37 , 29229 Celle
                           Tel. 05141- 540677  
     Pokalturniere und Freundschaftsspiele sind schriftlich anzumelden. Zuwiderhandlungen
     werden mit 25,00 € bestraft. Der SR- Ausschuss unterrichtet den Kreisspielausschuss
     umgehend von der Anmeldung dieser Spiele. Alle Schiedsrichter müssen auf dem
     Spielformular angeben, welche Fahrtkosten, Spesen und evtl. Nebenkosten ausgezahlt
     worden sind.           
 
10. Schiedsrichterpool
     Für alle Herrenmannschaften (Senioren ausgeschlossen) wird ein SR- Pool eingerichtet. Aus
     dem ermittelten Gesamtbetrag der abgelaufenen Saison wird der Durchschnittsbetrag ermittelt
     und zur Anrechnung gebracht. Jeder Verein muss den 1. Abschlag bis spätestens 4 Wochen
     nach Saisonbeginn an den NFV Kreis Celle gezahlt haben.
     Der  2. Abschlag muss spätestens 4 Wochen vor Beendigung der Winterpause gezahlt werden.
     Die jeweilige Höhe der Kosten wird den Vereinen rechtzeitig mitgeteilt bzw. zugestellt. Sollte
     ein Verein nicht rechtzeitig gezahlt haben, wird er automatisch mit einer Spielsperre bis zum
     Einzahlungstag belegt. Insolvenzen haben auf diese Regelung keinen Einfluss.
 
11. Spielbetrieb
     Abweichend von Regel III, Ziffer 2 (3 Auswechselspieler) können in den Meisterschafts-
     spielen der 3. und 4. Kreisklasse bis zu vier Spieler ausgewechselt werden. Ein
     ausgewechselter Spieler darf während des Spiels  in einer Spielruhe in seine Mannschaft
     zurückkehren.
     Die Vereine tragen zunächst nur 11 zu Beginn des Spieles auflaufende Spieler ein. Werden
     weitere Spieler eingesetzt, so hat der Schiedsrichter die Namen der Spieler unmittelbar nach
     Spielschluss  nachzutragen. Der Spielführer ist  für die Richtigkeit der Eintragungen
     verantwortlich. Alle Mannschaften müssen mit Rückennummern spielen und haben den
     Spielbericht so auszufüllen, dass die Nummern auf dem Spielbericht mit den Rückennummern der
     Spieler identisch sind.

     Die Vereine werden darauf hingewiesen, dass der Kreisspielausschuss in zwingenden Fällen
     auch eine kürzere Frist als sieben Tage für Neuansetzungen oder Umbesetzungen in
     Anspruch nehmen kann. Bei außergewöhnlichen Umständen müssen die Vereine damit
     rechnen, dass Meisterschafts- und Pokalspiele auch an Feier- oder Wochentagen angesetzt
     werden. Bei Unbespielbarkeit des Platzes ist auf jeden Fall nach § 28 SP0 zu verfahren.
      Die Gastmannschaft ist verpflichtet, sich beim Staffelleiter bzw. Schiedsrichteransetzer über die
      Richtigkeit der Absage zu vergewissern.  Bei Unbespielbarkeit des Platzes ist der
     Spielausschuss berechtigt, falls notwendig, das Pflichtspiel in der Hin- und Rückserie zu
     tauschen, d.h. der Gastverein ist dann Platzverein (§ 23/Abs. 3 der SpO). Der Heimverein ist
     verpflichtet, bei einer Absage des Spiels alle Instanzen (Staffelleiter, Gegner,
     Schiedsrichteransetzer und Schiedsrichter) nach § 28 SPO telefonisch zu informieren.
      Eine Meldung über dfbnet.org ist ebenfalls notwendig.
      Pflichtspiele unter Flutlicht dürfen nur mit Genehmigung des Spielausschusses stattfinden      
 
 
     Grundsätzlich sind Spielverlegungen nur im Verbandsinteresse möglich. Wünschen Vereine
     eine Spielverlegung, müssen dem Staffelleiter entsprechende Anträge schriftlich mit der
     Einverständniserklärung des Gegners mindestens eine Woche vor dem im Spielplan
     vorgesehenen Termin eingereicht werden. Über die Spielverlegung entscheidet der
     zuständige Staffelleiter. Der beantragende Verein hat für die entstehenden Kosten eine
     Gebühr von 15,00 plus Verwaltungskosten von 15,00 € an den NFV- Kreis Celle zu zahlen.
 
     Ferner werden Eintrittsgelder von € 2,50 für Erwachsene und von € 1,50 für Frauen und Rentner
     bei Herrenspielen empfohlen!
 
     Pokalspiele
     Für die Pokalspiele erfolgt eine gesonderte Ausschreibung.
    
     Freundschaftsspiele
     Bei Freundschaftsspielen kann im Gegensatz zu den Punkt- und Pokalspielen innerhalb
     der Mannschaft in einer Spielruhe beliebig oft gewechselt werden. Die Anzahl der Spieler
     ist nicht begrenzt.
     Des Feldes verwiesene Spieler, auch aus Freundschaftsspielen und Pokalturnieren (auch bei
     verkürzter Spielzeit), sind bis zur Entscheidung des Kreisspielausschusses bzw. des
     Sportgerichts automatisch gesperrt. 
    
     Beim Betriebs- und Freizeitfußball des Feldes verwiesene Spieler unterliegen auch im Bereich des         
     NFV- Kreis Celle der Sperre, die von den zuständigen Organen ausgesprochen wurden.
     Spielgenehmigungen für Spiele im Ausland, auch Auswahlspiele, müssen mit dem vom DFB
     vorgesehenen Formular beim Vorsitzenden des Kreisspielausschusses beantragt werden.
     Amtliche Bekanntmachungen des NFV- Kreis Celle in der Celleschen Zeitung sind für alle
     Vereine bindend. Die Ausschreibung für das laufende Spieljahr 2013/14 wird den Vereinen
     im Internet unter www.nfv.de sowie auf der Homepage des Kreises Celle unter
     www.nfvkreiscelle.de zur Verfügung gestellt. Die Spielpläne der Herren für das Spieljahr 2013/14
     können unter  www.dfbnet.org ab dem 17.07.2013 erfragt werden. Ein Download ist möglich.
     Sämtliche Spielergebnisse (auch die Pokalspiele) sind unverzüglich durch die
     gastgebenden Vereine, (auch die der Altherren, Altliga und Ü 50)  spätestens jedoch
     eine Stunde nach Spielende ausgehend von der Anstoßzeit im DFBnet (auch bei
     Wochentagsspielen), dem NFV über das Internet zu melden.
     Die Meldungen sind über www.dfbnet.org bzw. telefonisch über 01805 332638 oder per
     SMS unter 33355 bzw. über 0621 43071234 einzugeben.
     Bei  komplettem Ausfall des www.dfbnet.org müssen die Ergebnisse an:
     John Breach - Allerweg 13 - 29313 Hambühren Tel.: 05143/911939
     gemeldet werden.
     Nichtmeldung des Spielergebnisses wird mit  5,00 €, im Wiederholungsfall mit 10,00 € und
     in weiteren Fällen mit 15,00 € plus Verwaltungskosten bestraft.
 
12. Winterpause
     Die Winterpause gem. § 6 Absatz 2 der SPO des NFV beginnt mit dem letzten angesetzten
     Pflichtspiel der Mannschaft in 2013, jedoch spätestens am 16.Dezember 2013 und
     endet am 19. Januar 2014.                           
Anhang Spielbetrieb der Altherren
 
    Die aktuelle Ausschreibung hat auch Gültigkeit  für den Spielbetrieb der Altherren.
     Abweichend  gelten  folgende  Regelungen:
     Die maximal zulässige Spielerzahl ist 15.
     Ausgewechselte  Spieler  dürfen  wieder  eingewechselt  werden.
     Ferner ist zu beachten, dass jeder Spieler spielberechtigt ist, der einen gültigen
     Spielerpass besitzt und am Spieltag das 32. Lebensjahr vollendet hat.
     Ein Festspielen in einer anderen Mannschaft gegenüber den Altherren ist nicht möglich.
     (Beispiel: Ein Spieler spielt an zwei aufeinander folgenden Pflichtspielen in der 1. Herren
     des Vereins. Er ist für alle Mannschaften unterhalb der 1. Herren fest gespielt, nicht jedoch
     für die Altherren!)
     Für Altherrenspieler gilt § 10 Abs. (4) der Spielordnung nicht!!
      Es dürfen nur 3 Gastspieler pro Mannschaft auf dem Spielbericht stehen!
 
     Es wird in zwei Staffeln gespielt. Der Tabellenerste der Kreisliga 11er ist Kreismeister 2014.
     Der Tabellenerste der Kreisliga 9er ist Staffelsieger.    
 
     Altherren 9er:
     Spielfeldgröße: (Nicht vergessen, Tore müssen verankert sein)  Die Spielfeldgröße darf 
     +/- 2  Meter abweichend sein.            
 
     Gespielt wird auf dem ursprünglichen Spielfeld zwischen beiden Strafräumen (ca. 70 x 50 Meter).
     Die 7,32 x 2,44 Meter großen Herrentore werden jeweils mittig auf die Strafraumlinie gestellt                                             
     (verankern). Das Maß für den Torraum  beträgt 5 Meter und für den Strafraum 16 Meter, (beide
     Maße müssen durch Hütchen am Spielfeldrand dargestellt sein), Strafstoß 11 Meter. Die
     Abseitsregel gilt und die Spielzeit beträgt 2 x 35 Minuten.
 
     An der Bezirksmeisterschaft 2013/2014 nimmt der Kreismeister des Spieljahres 2012/13 teil.
     Spielgemeinschaften sind startberechtigt, sofern sie in den letzten drei Spielserien als SG am
     Spielbetrieb teilgenommen haben.
     Die Spielzeit beträgt 2 x 35 Minuten.
Für die Kreispokalrunde, Altligameisterschaft und Ü 50 ergeht eine gesonderte Ausschreibung.
     Die Schiedsrichteransetzungen für AH, AL und Ü 50 werden vom Sportkameraden,
     Carsten Kellner, Mondhagen 8, 29227 Celle, Tel.: 05141/980143 vorgenommen
 
 
Anhang Spielbetrieb Altliga 
     Die AL-Kreisligen besteht aus 9 Mannschaften. Der Tabellenerste ist Kreismeister 2014. 
      Die beiden Tabellenletzten steigen in die 1. Kreisklasse ab.       
      Die 1. Kreisklasse Staffel 1 besteht aus 7 Mannschaften, die  1. Kreisklasse Staffel  2
      besteht aus 6 Mannschaften. Der jeweils Tabellenerste der 1. Kreisklasse steigt in die Kreisliga  
      auf.
      Die beiden Staffeln der 1. Kreisklasse spiele eine Dreifachrunde!
 
      Die Abseitsregel ist entgegen der üblichen Spielregel aufgehoben.
 
      Die Spiele finden  an unterschiedlichen Wochentagen (Sommerzeit) bzw. sonntags statt.
     Gespielt wird auf einem Kleinfeld  (mind. 45 m breit und 60 m lang)  mit Kleinfeldtoren (5 x 2 m).
     Bewegliche Tore müssen verankert werden. Die Strafraumgröße beträgt 29 x 12 m.
     Der Strafstoßpunkt ist 9 m vom Mittelpunkt der Torlinie entfernt. Der Torraum hat eine Größe
von 13 x 4 m, der Mittelkreis einen Radius von 5 m. Werden die Spiele auf  geteilten Seniorenfeldern ausgetragen, gehört das feststehende Tor zum Spielfeld. Berührt der Ball die Torpfosten oder Torlatte und prallt ins Spielfeld zurück, wird das Spiel nicht unterbrochen.
      Bei der Ausführung von Frei-, Eck- und Strafstössen müssen die gegnerischen Spiele5 Meter vom      
      Ball entfernt sein. Die Spielzeit beträgt 2 x 30 Minuten.
 
Spielberechtigung und Auswechselung:
     An  den  Spielen  dürfen nur Spieler teilnehmen, die das 40. Lebensjahr vollendet haben und
     einen  gültigen  Spielerpass  besitzen. Es ist den Mannschaften erlaubt, bis zu 2 Spieler 
     einzusetzen, die das 38. Lebensjahr an dem Spieltag vollendet haben.
 
     Spielen zwei Mannschaften eines Vereins in der gleichen Altersklasse ( z.B. Altliga ),
     so gilt bezüglich des Festspielens in der 1. AL- Mannschaft  gemäß § 10 Abs. 2
     der Spielordnung des NFV.
     Ein  Festspielen in einer anderen Mannschaft gegenüber der Altliga ist nicht möglich.
     Für Altligaspieler gilt § 10 Abs. (4) der Spielordnung nicht!!
      Es dürfen nur 3 Gastspieler pro Mannschaft auf dem Spielbericht stehen!
    
     Zu einer Mannschaft gehören jeweils 11 Spieler, von denen jedoch nur 6 Feldspieler
     und ein Torwart auf  dem Spielfeld sein dürfen. Zu Beginn des Spieles müssen 5 Spieler
     (einschließlich Torwart) auf dem Spielfeld sein.
     Auswechselungen dürfen nur in einer Spielruhe mit Zustimmung des Schiedsrichters
     vorgenommen werden, wobei auch ausgewechselte Spieler wieder eingesetzt werden dürfen.
                               
Anhang Spielbetrieb Altsenioren Ü50
     Die Staffel der Ü50 besteht aus 10 Mannschaften.
     Der Staffelsieger ist  gleichzeitig Kreismeister 2013/2014.
          
     Die Abseitsregel ist entgegen der üblichen Spielregel aufgehoben.
 
     Spielberechtigung und Auswechselung
     Abweichend vom Spielbetrieb der Altliga dürfen hier nur Spieler eingesetzt werden, die am
     Spieltag das 50. Lebensjahr vollendet haben. Es ist den Mannschaften erlaubt, bis zu 3 Spieler 
     einzusetzen, die das 47. Lebensjahr an dem Spieltag vollendet haben.
     Ein  Festspielen in einer anderen Mannschaft gegenüber der Ü50 ist nicht möglich.
     Für Spieler der Ü50 gilt § 10 Abs (4) der Spielordnung nicht!!
     Es dürfen nur 3 Gastspieler pro Mannschaft auf dem Spielbericht stehen!
 
 
Ausschreibung Pokalspiele für alle Altersklassen:
 
Der Spielbericht Online findet hier noch keine Anwendung! Die Teilnahme der Vereine ist Pflicht.
(ausgenommen 9er Altherrenmannschaften)
Der klassenniedrigere Verein hat Heimrecht.
Besteht nach regulärer Spielzeit Torgleichheit findet ein Schießen von der Strafstoßmarke nach den Bestimmungen des DFB statt. Der Heimverein bezahlt den Schiedsrichter und behält evtl. Einnahmen. Die Abrechnung der Endspiele erfolgt nach § 13, Absatz 2 der Finanz- und Wirtschaftsordnung.
Für alle Pokalwettbewerbe gilt: Die beiden Endspielteilnehmer der Vorsaison haben in der Qualifikationsrunde ein Freilos!
 
 
Besonderheiten im  A- und B-Pokal
Am A-Pokal nehmen alle Mannschaften der Kreisliga und der 1. Kreisklasse teil, sowie
I. Herrenmannschaften der 2. Kreisklasse.
Am B-Pokal nehmen alle restlichen Mannschaften teil.
Im A- und B-Pokal dürfen jeweils nur 3 Spieler eingewechselt werden, eine Wiedereinwechselung ist nicht möglich!
Besonderheiten im  Altherren-Pokal:
Hier treten alle Mannschaften als 11er Mannschaften an!
 
Besonderer Hinweis auf die Technische Zone („Coaching“-Zone)
Die Technische Zone erstreckt sich auf jeder Seite 1 m über die Breite des
Sitzbereichs hinaus und bis 1 m an die Seitenlinie heran.
Die Technische Zone ist im Idealfall mit Begrenzungslinien markiert.
Die Wettbewerbsbestimmungen legen fest, wie viele Personen sich in der Technischen Zone aufhalten dürfen.
In Übereinstimmung mit den Wettbewerbsbestimmungen sind diese Personen vor
Spielbeginn zu bezeichnen.
Jeweils nur eine Person darf von der Technischen Zone taktische Anweisungen erteilen.
Der Trainer und die übrigen Betreuer dürfen die Technische Zone nur in
Ausnahmefällen verlassen, z. B. wenn der Schiedsrichter es gestattet, einen verletzten Spieler
auf dem Feld zu pflegen.
Der Trainer und alle übrigen Personen, die sich in der Technischen Zone aufhalten,
müssen sich jederzeit korrekt verhalten.
 
Mit der Veröffentlichung im www.nfv.de werden diese Bestimmungen in Kraft gesetzt.
Einwendungen gegen diese Ausschreibung sind schriftlich bis zum 31.07.2013
 
bei -  Achim Prüße, Zur alten Kaserne 1, 29313 Hambühren – einzureichen.
 
 
Hambühren, den  01. Juli 2013
 
              gez.  A. Prüße -  H.-G. Kuers - H. Weidt  – J. Breach  - R. Fiebig


 free hit counters by free-counters.net www.nfvkreiscelle.de Rettet leben - DKMS-